iStock_000055156726_komprimiert

Viele Unternehmen investieren viel Zeit und viel Geld in ihre Werbemittel und sind dennoch unzufrieden mit ihren Verkaufsergebnissen. Erfahren Sie in diesem Blog wie Sie sich teures Lehrgeld sparen und von Anfang an die wesentlichsten Aspekte eines tragenden, wertorientierten Marketingkonzepts berücksichtigen.

Häufig liegt das Problem darin, dass Unternehmer das Wort „Marketing“ mit „Werbung“ gleichsetzen, also mit den Werbemitteln wie z.B. Flyer, Homepage, Visitenkarten etc. Dabei ist Werbung die Quintessenz eines umfassenden Marketingkonzeptes.

Um sich gewinnbringend zu vermarkten und potenzielle Käufer zu zahlenden Kunden zu machen, braucht es ein tragendes Fundament, ein sogenanntes Marketingkonzept. Werbemittel alleine genügen nicht.

Was braucht es nun also für die Entwicklung eines soliden und tragenden Vermarktungskonzeptes? Ich habe Ihnen hier die wesentlichsten Aspekte auf den Punkt dargestellt:

Die fünf tragenden Pfeiler eines werteorientierten Marketingkonzepts:Stellen Sie sich bitte ihr Marketingkonzept als ein Uhrwerk mit fünf in sich verzahnten Rädchen vor.

5_Pfeiler

© Marcel Leeb und © fotolia.com

Die ersten drei Rädchen im werteorientierten Marketingkonzept befassen sich mit der Innenausrichtung und den Fragen zur Produkt-, Preis- und Vertriebspolitik.

Die Produktpolitik beinhaltet alle Fragen und Entscheidungen zum Thema Produkt- und Leistungsportfolio. Wie positionieren Sie sich? Sind Sie eher der breitaufgestellte Bauchladen? Oder ein Spezialist mit einer ganz spitzen Positionierung? Ist Ihr Angebotsportfolio vollständig und passt es zu den Bedürfnissen der anvisierten Zielgruppe?

Bei der Preispolitik geht es um Fragen wie: Was ist der beste Preis für mein Angebot? Welche Preisstrategie legen Sie ihrem Konzept zu Grunde? Gehen Sie mit einer Niedrigpreisstrategie auf schnelle Marktdurchdringung? Oder bedienen Sie ein Segment, wo Qualität und Werte ihren Preis haben dürfen? Wie lautet Ihr Mindestpreis nach Kalkulation aller Kosten. Ist Ihre Marge abhängig von den Preisen der Mitbewerber oder können Sie frei agieren etc. etc.

Bei der Vertriebspolitik geht es vorrangig um:
·    Absatzkanäle
·    Vertriebspartner
·    Zielgruppenanalysen

Und vor allem geht es auch um Klarheit bei folgenden Aspekten:
·    Kundenbedürfnisse
·    Nutzen, den Ihr Angebot stiftet
·    Besondere Mehrwerte
·    Einzigartigkeit bzw. Alleinstellungsmerkmale

Wenn diese Inhalte nicht klar sind, brauchen Sie keine Werbemittel produzieren. Denn ohne Nutzen nützt alles nichts!

Das Bindeglied zwischen Innen und Außen im Marketingkonzept sind die Unternehmenswerte, da diese sowohl im Innen, als auch im Außen gelebt werden. Dabei genügt es nicht ein paar nette Werte auf seine Webseite zu schreiben. Diese müssen wahrhaftig gelebt werden und ein fester Bestandteil des Wirtschaftens sein. Authentizität, Ehrlichkeit und Vertrauen sind hierbei das Sesam-Öffne-Dich.

An dieser Stelle gilt es, die wichtigsten Unternehmenswerte zu definieren und fest in das unternehmerische Handeln zu integrieren. Mit meinen Kunden entwickele ich in jedem Marketingkonzept einen sogenannten Wertekanon, der dann als Wertekompass ins Unternehmen einfließt und gelebt wird.

© cacaroot, fotolia.com

© cacaroot, fotolia.com

Eventuell werden sich dadurch Ihre Art des Wirtschaftens, aber auch Ihr Kundenstruktur verändern. Durch die Integration Ihrer Werte positionieren Sie sich neu und ziehen so Ihre Wunschkunden, mit ähnlichen Wertesystemen, an. Eine ganz zentrale Rolle spielt immer der Wert Vertrauen! Er trägt die Bindung der Kunden an Ihr Unternehmen.

Das letzte Rädchen befasst sich vor allem mit der Außenausrichtung, nämlich der Kommunikationspolitik und dem direkten Kundenkontakt. Hier geht es um die Wahl der Werbemittel und des gesamten Media-Mix. Welche Vehikel tragen Ihre Botschaft in das Herz der Kunden? Eine werteorientierte Darstellung bzw. Positionierung ist dabei ein eindeutiger Mehr-Wert.

Werfen Sie bitte noch mal einen Blick auf die Abbildung mit den fünf Zahnrädern und fragen Sie sich: was passiert, wenn sich schon ganz am Anfang ein Steinchen zwischen dem ersten und dem zweiten Rad befindet? Wie sollen Ihre Werbemittel Nachfrage generieren, wenn es am Anfang schon knirscht und hackt und das Konzept nicht stimmig ist? Das geht nicht.

Und genau aus diesem Grunde braucht jedes Unternehmen und jede Marketingkampagne ein stimmiges, tragendes und wertehaltiges Marketingkonzept, und nicht einfach nur Werbemittel!

Fazit zum werteorientierten Marketingkonzept:Bei der Errichtung Ihres Marketingkonzepts geht es:
1. um Ihre innere Ausrichtung und Ihre klare, werteorientierte Positionierung.
2. um Ihre Außendarstellung und die Kommunikation mit Ihren Kunden.

Kreieren Sie durch die Integration Ihrer Werte einen Sog-Effekt und ziehen Sie Ihre Wunschkunden an. Vermeiden Sie blinden Aktionismus. Fokussieren Sie sich auf Ihre Werte und trauen Sie sich diese im Business zu leben.

Klarheit in Positionierung und Ausrichtung durch ein stimmiges Marketingkonzept, ist der Schlüssel zu unternehmerischem Erfolg.

Quelle: Auszug aus „Strategie-Ratgeber: Werte-Marketing!“ © 2014 by Marcel Leeb; Text überarbeitet 2015.

Weitere Marketing-Tipps und Verkaufs-Strategien gibt es im E-Book: Strategie-Ratgeber: Werte-Marketing: Wie Werte zu mehr Erfolg und Umsatz führen!“

Quellen:

Headerbild: © ismagilov, istockphoto.com

facebookmail